Willkommen

Ab dem 12.4.21 gibt es – zunächst – für eine Woche Distanzunterricht.

Die Notbetreuung findet weiterhin statt. Das Formular der Landesregierung, das ich Sie bitte auszufüllen und möglichst schnell der Schule zu mailen, falls Sie Ihr Kind nicht zu Hause betreuen können, ist Ihnen über Iserv schon zugegangen.

Auch der Selbsttest für Kinder und Lehrkräfte soll kommen. Hier der Passus der Landesregierung:

„…Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

FEHLERTEUFEL – FÜR DIE KÜNFTIGEN ERSTKLÄSSLER

In dem Informationsschreiben hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen. Statt „Dienstag“, 10.6., muss es „Donnerstag“ heißen. Ich bitte um Entschuldigung.

 

 

  • Schule

    Schule

    Das gesamte Team und Projekte an der Marienfeldschule werden vorgestellt.

    Mehr Infos

  • Betreuung

    Betreuung

    Sie werden über das Konzept und das Team der Betreuung an unserer Schule informiert.

    Mehr Infos

  • Förderverein

    Förderverein

    Ohne den Förderverein und die Eltern dahinter geht nichts! Warum? – Das erfahren Sie hier.

    Mehr Infos

  • Informationen

    Informationen

    Hier sind Infos, Elternbriefe und der Jahresplaner mit den Sprechzeiten des Kollegiums zu finden.

    Mehr Infos

 

Das Sekretariat ist besetzt am 12., 14., 16.4. von 7.30-10.00 Uhr. Wir sind darüber hinaus über Telefon (AB) und Mail immer erreichbar.

 

Die Cornoaverordnung enthält die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske im Schulgebäude und auf dem Schulgelände (FFP2-Maske, KN 95- oder N95- Maske, medizinische Maske). Kinder dürfen auch eine Alltagsmaske tragen. Die Masken sind IMMER zu tragen: Im Unterricht und in den Pausen. BITTE DENKEN SIE DARAN, DEN KINDERN IMMER MASKEN MITZUGEBEN. DIESE SOLLTEN AUCH SO SEIN, DASS SIE DEN KINDERN PASSEN! Das ist nicht nur für die Kinder wichtig, sondern auch für die Lehr- und Betreuungskräfte sowie sonstigem Schulpersonal, um die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung so gering wie möglich zu halten. Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen einer Maske nicht beachten, sind durch die Schulleiterin oder den Schulleiter von der schulischen Nutzung auszuschließen.

 

 

 

Corona-Bestimmungen:

  • Mund-Nasen-Schutz ist für alle verpflichtend.
  • Erwachsene dürfen das Schulgrundstück nur mit triftigem Grund betreten.
  • Kinder, die Corona-Symptome aufzeigen, dürfen nicht zu Schule geschickt werden. Lehr- und Betreuungskräfte sind angehalten, die Kinder, die Corona-Symptome aufweisen (z.B. Husten, Schnupfen, Fieber, Verlust des Geschmacksinns usf.), nach telefonischer Rücksprache mit den Eltern wieder nach Hause zu schicken. Wenn ihr Kind nicht 24/28 Stunden symptomfrei ist, konsultieren Sie bitte einen Arzt/eine Ärztin und lassen Ihr Kind so lange zu Hause.
  • Kinder, die an Covid erkrankt sind und/oder in häuslicher Gemeinschaft mit einer Covid-infizierte Person leben, bleiben so lange zu Hause, bis das Gesundheitsamt die Quarantäne für das Kind aufhebt.
  • Der Sportunterricht findet – so es irgend geht – im Freien statt.
  • Die Räume werden regelmäßig stoßgelüftet.